Homepage

1blu-myBlog

Kalendergeschichten

Abstrakte europäische Malerei inspiriert meine Erzählungen

Der Maler Roland Scheel war begeistert von meinen Erzählungen, die im Genre Kalendergeschichten entstanden waren. Seine Malerei in der Technik Acryl wiederum begeisterte mich und inspirierte mich zu diesen Erzählungen, die weiterhin zunächst im Der Derendorfer und in Die Bilker Sternwarte erschienen und teilweise dort auch mit den Acrylbildern von Roland Scheel veröffentlicht wurden und werden.

Das gemeinsame Projekt realisierte ich mit einem Künstlerstipendium im Rahmen der NRW-Corona-Hilfen. Dabei überarbeitete und schrieb ich 12 Kalendergeschichten. Jede einzelne Erzählung bezieht sich auf ein Werk der abstrakten Malerei, deren Urheber und Rechte für diese Kunstwerke bei Roland Scheel-Rübsam liegen. Er hat aber umfangreiche Verwendungsrechte eingeräumt.

Ergebnis der Zusammenarbeit ist ein Kalender.

Und auch ein Heft: Das Wir denken.

Alles beide zunächst als Privatdruck, aber wir suchen noch einen Verlag für eine Auflage.